Neben den Honigbienen gibt es in der Schweiz viele Arten wildlebende Bienen und Hummeln. Ihre Leistung für die Landwirtschaft und die Natur kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie werden durch Pestizide geschwächt, verwirrt oder getötet. Bio schafft Lebensraum für die kleinen Helferinnen und verzichtet auf den Einsatz von Pestiziden.

Die Biodiversität in der Schweiz ist in einem unbefriedigenden Zustand. Die Qualität und Flächen von wertvollen Lebensräume nehmen laufend ab. Heute sind nicht nur knapp die Hälfte der Lebensraumtypen in der Schweiz, sondern auch die Hälfte aller beurteilten einheimischen Arten bedroht oder potentiell gefährdet. Hauptgründe für den Biodiversitätsverlust sind die Zersiedelung, die intensive Nutzung von Böden und Gewässern, die Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten sowie der hohen Pestizid- und Stickstoffeinträge aus der Landwirtschaft.